Alternative zu klassischem Brot – drei: Schneller ungesüßter Kuchen mit Vollkornmehl ergibt ein superlockeres leckeres Brot

Heute habe ich gut 1,5 Stunden vor dem Abendessen bemerkt: Mensch, wir haben gar kein Brot! Da ich mich vorher mit meiner Tante unterhalten habe, sie sagte, dass es auch Brot mit Backpulver gebacken gibt, hatte ich Lust einen Versuch zu starten. Ich habe also eins meiner Kuchenrezepte genommen und variiert. Dies hier ist das Ergebnis:

Ich nahm 400 g Dinkelvollkornmehl

4 Eier Gr. S

eine ordentliche Prise Salz

eine Messerspitze selbstgemachtes Brotgewürz

60 g Öl

180 ml Mineralwasser

und habe die Zutaten miteinander vermischt. Anschließend habe ich

einen flach gefüllten Teelöffel Natron und

einen Esslöffel Balsamico (Essig) hinzugegeben und das Ganze nochmals vermischt. Die Masse habe ich dann in eine mit Backpapier ausgelegte 30 cm Kastenform gegeben und auf 200 °C Ober-/ Unterhitze für 40 Minuten gebacken. Es war pünktlich zum Essen fertig und passend abgekühlt! Es ist ein lockeres, superweiches Brot, in dem man das Gesunde gar nicht schmeckt :).

Da unsere Tochter gestern die untere feste Zahnspange montiert bekommen hat, perfekt! Sie kann leider wirklich nur sehr sehr weiche Sachen essen und ist absolut bemitleidenswert.

Aber das Brot ist auch für andere Gelegenheiten ein Genuss!

Mit Fisch oder Käse geht das genauso gut wie mit Süßem! Finde ich eine ganz ganz tolle Entdeckung :).

Ich überlege, damit eine Pizza zu backen, weil mir so nach Pizza ist aber da jemand gerade ein kleines Zahnproblemchen hat wie du nun weißt. Die wird bestimmt gut, ich werde es hier die Tage mal schreiben, wie genau es war. Man kann damit auch bestimmt eine sogenannte Schüttelpizza machen. Man kann es mit Sicherheit noch wunderbar variieren. Zwiebeln einbacken oder anderes Gemüse oder Körner….

Mal schaun. Bleib´ kreativ!

Lockerleichte Grüße

Janina@sollumbruchstelle.de