Ein kleines Löchlein in der Kinderhose und keinen Flicken da? So geht es auch

Vor ein paar Tagen habe ich nach dem Waschen festgestellt, dass die Hose meiner kleinen Tochter ein ca. 0,8 cm großes Loch hatte.

Ja klar, heute ist das in, ich finde das aber immer noch doof also musste das Loch zu. Ich frage mich ohnehin was die in Armut lebenden Fabrikarbeiter in der Ferne wohl denken mögen, wenn sie heile Hosen absichtlich nicht nur mit Schleifspuren (stone-washed) sondern auch mit Spuren einer Zombieapokalypse mit Rissen und Löcher (destroyed-Look) versehen müssen. Die müssen uns für extrem dekadent und nicht ganz richtig halten. Jedenfalls bin ich der Meinung, wenn kaputte Hose, dann will ich sie selbst kaputt gemacht haben. Und das nicht extra, sondern mit einer Geschichte. Wenn dann will ich sie mir an einem Stacheldraht aufreißen, beim Klettern im Baum dran hängen bleiben, mit dem Hintern einen Hügel runterrutschen, statt auf dem Sofa mit dem Smartphone eine trendy destroyed- oder used- Look-Jeans zu kaufen. Aber genug davon.

Ich habe das Loch mit ein paar schnellen Stichen zugemacht. Sah doof aus. Tja, was macht man da? Unsere Kurze ist ein riesen Dinofan. Das ist nichts für Mädchen wird sie hoffentlich nie hören. Hier jedenfalls sind wir für alles offen statt rumzudrücken und zu -knuffen bis das Kind in eine Form passt. Also habe ich mit etwas Fantasie die frische Narbe der Hose als Zähne gesehen und habe mit der Hand flugs einen Dino daraus gestickt. Ist natürlich nicht professionell aber ich finde es gerade deswegen total süß und du? Sie darf nun weiter ihren Dienst tun und wird noch mehr geliebt.

Dinostarke Grüße

Janina@sollumbruchstelle.de