Veganes Sushi ohne Reis easy selbstgemacht ­čĹęÔÇŹ­čŹ│­čĹĘÔÇŹ­čŹ│

Ich liebe Sushi und wir haben einen tollen Sushi-Lieferanten hier. Wenn nur die ganzen Plastikverpackungen nicht w├Ąren! Und jedes Mal dort Sushi essen geht auch echt ins Geld. Also habe ich mir, wie bei so vielen leckeren Sachen, ├╝berlegt, dass ich es wagen m├Âchte:

Sushi selbst machen!

Besonders verlockend scheint mir die Aussicht, ohne Reis klar zu kommen. Vielleicht hast du meinen Artikel dazu gelesen, in dem ich ├╝ber meine Gr├╝nde geschrieben habe.

Spoiler: Es hat geklappt! Und genau deswegen kann ich dir dieses Rezept weitergeben:

Veganes Bulgur-Sushi

180 g Bulgur kurz in 250 g hei├čem Wasser mit Deckel kochen, bis das Wasser aufgesogen ist. Dabei immer mal wieder die Temperatur herunterregeln.

eine Gurke l├Ąngst halbieren, dann vierteln, dann ein Viertel halbieren bis ein ca 1,5 cm breites St├╝ck dabei rumkommt. Wenn du mehrere Gurken-Sushirollen m├Âchtest, mache entsprechend mehr. Der Rest ist Direkt-Schnabulat oder f├╝r einen leckeren Salat.

eine Paprika in ├Ąhnlich d├╝nne Streifen schneiden. Mit dem Resten wie bei der Gurke verfahren.

Einen kleinen Topf mit

2 – 3 EL milden Essig (probier einfach mal, was du so magst),

1 1/2 TL Zucker und

1 1/2 TL Salz vorsichtig erhitzen (dabei r├╝hren und nicht schn├╝ffeln) und auf die Temperatur des Bulgurs abk├╝hlen lassen. Den Bulgur in eine Glassch├╝ssel f├╝llen, die Essigmischung dazugeben und unterr├╝hren.

Nun deine Sushimatte, kostet ca. 2 – 3 Euro, vor dich legen so dass die St├Ąbe parallel zur Arbeitsfl├Ąchenkante vor deinem K├Ârper sind und mit einem von

4 Noribl├Ąttern mit der rauen Seite nach oben belegen.

Den Bulgur ca. 1 cm hoch auf das Blatt legen und dabei die unteren 2 cm aussparen. Die untere H├Ąlfte davon mit etwas Wasser anfeuchten.

An das obere Ende kannst du nun das, was du mit einrollen m├Âchtest, legen.

Nun ist es soweit! Es geht ans Rollen.

Du f├Ąngst oben damit an und rollst mit sanftem Druck den Inhalt der Matte zu einer langen Rolle. Nun ├╝berall noch mal andr├╝cken und dann kannst du schauen, was dabei heraus gekommen ist. Wenn etwas Bulgur aus dem Verschlussende herausschaut, streiche ihn sanft mit dem kleinen Finger heraus, verschlie├če die Rolle und dr├╝ck sie zur Sicherheit in der Matte nochmal vorsichtig an. Das ist mir ein paar Mal passiert.

Nun hast du deine erste Rolle fertig und kannst mit Nummer 2 starten. Wenn du etwas unentspannt bist, empfehle ich dir Entspannungsmusik dabei, das passt auch irgendwie zum Sushi selbst. Es ist ├╝brigens nicht schlimm, wenn Bulgur auch au├čen an den Rollen klebt, wie du siehst, ist das bei mir auch so. Schmeckt gut und sieht nachher dennoch klasse aus, versprochen!

Wenn alle fertig sind, stell sie eine halbe Stunde in den K├╝hlschrank und schneide sie anschlie├čend mit einem richtig sch├Ân scharfen Wellenschliffmesser in je 6 kleine R├Âllchen.

Schon ist dein klimafreundliches Sushi fertig und du musstest daf├╝r nicht mal das Haus verlassen :-). Lass es dir schmecken!

Tipp: Reinige die Sushimatte direkt nach Gebrauch mit deiner Sp├╝lb├╝rste indem du l├Ąngst daran langb├╝rstest mit ein wenig Wasser, dann ist sie f├╝r den n├Ąchsten gro├čen Einsatz bereit! Trocknen am besten stehend und nicht liegend.

Ich hoffe, mein Rezept hat dir gefallen und wenn du magst schreib mir! Ich halte ├╝brigens auch Vortr├Ąge, berate Privathaushalte und bin auch sonst sehr einfallsreich und motiviert bei Zielen behilflich zu sein! ­čśâ

Deine Nachhaltigkeitsvision├Ąrin

Janina Bischoff