easy Energiesparen beim KOCHEN & BACKEN

Nun, da die Energiekosten in die H├Âhe geschnellt sind, sind wir nun nicht nur nachhaltigkeitsorientiert – es geht umso mehr um’s Geld.

Der Hintern trifft Grundeis. ­čĄ»­čś▒


So habe ich mich entschlossen, dir leicht durchzuf├╝hrende Energiesparma├čnahmen zu pr├Ąsentieren! ­čÖâ

Energieeffizientes KOCHEN & BACKEN

Achte bei der Wahl deines Topfes / deiner Pfanne darauf, dass die Kochplatte die passende Gr├Â├če hat. So geht nicht, wie bei einer zu gro├čen Platte keine Energie verloren und der Topfboden wird gleichm├Ą├čig erhitzt, was bei einer zu kleinen Platte nicht der Fall w├Ąre.

Koche Wasser, au├čer bei Kn├Âdeln, die kalt in das Wasser kommen (!!!), immer mit dem Wasserkochern vor.

Regel die Temperatur runter. Wenn es stark brodelt dann ist es Zeit 2 – 3 Tacken die Hitze herunter zu regeln. Das tut nicht nur dem Geldbeutel sondern auch dem Gem├╝se gut.

Koche m├Âglichst wenig komplizierte Gerichte und

nutze T├Âpfe mit Dampfgaraufs├Ątzen, zus├Ątzlich gekaufte Dampfgaraufs├Ątze oder Dampfgarger├Ąte. So bereitetest du Mahlzeiten mit nur einem Topf zu und brauchst weniger Wasser und Strom oder Gas.

Auch Eint├Âpfe sind sehr geeignet, weil daf├╝r nur eine einzige Platte gebraucht wird.

Die Herdplatte (Ceran oder die alten, normalen Kochplatten), wenn absehbar, bereits einige Minuten vor dem Ende der Kochzeit ausschalten. Du kannst dir daf├╝r eine Eieruhr stellen, die braucht keinen Strom.

Getrocknete H├╝lsenfr├╝chte bereits am Vortag in die 3-fache Menge Wasser legen. Dadurch werden sie ├╝brigens auch bek├Âmmlicher.

Koche f├╝r 2 Tage. Das geht besonders gut bei Eint├Âpfen, diese sind, erfahrungsgem├Ą├č am 2. Tag noch viel leckerer! Aber auch wenn du am kommenden Tag ein Gericht, mit ├Ąhnlichen Zutaten planst, kannst du z.B. bereits die doppelte Portion Kartoffeln, Nudeln oder Reis gar kochen.

Beispiele f├╝r Kartoffeln w├Ąren Gnocchi, Kartoffelauflauf, Bratkartoffeln, Kartoffelp├╝ree, Bratlinge und Schupfnudeln.

Beispiele f├╝r Nudeln w├Ąren Nudelauflauf, gebratetene Nudeln mit Ei / K├Ąse und Zwiebeln oder auf asiatische Art und Nudelsuppe.

Beispiele f├╝r Reis w├Ąren Reispfanne mit Gem├╝se, Ei oder auf asiatische Art, Suppe mit Reis darin (Tomatensuppe/Gem├╝sesuppe) und Bratlinge.

Lagere deine Nahrungsmittel stets so, dass sie ihrer Beschaffenheit entsprechend gesch├╝tzt sind. Vieles muss gek├╝hlt oder vor dem Austrocknen gesch├╝tzt abgedeckt werden. Das kannst du tun, wenn der Reis mal doch trocken wird. Wenn du alles gut lagerst, wirkst du auch der Lebensmittelverschwendung entgegen.

Setze zus├Ątzlich zu den gekochten oder gebratenen Lebensmitteln auf Salate und Rohkost. Sie sind mit recht wenig Aufwand machbar, brauchen keine bis kaum Energie und sind super gesund.

Planung ist alles. Wenn du backst, verbinde es mit dem Kochen. Ein Beispiel: Wenn du heute wei├čt, dass du morgen ein Brot backen m├Âchtest, koche dir ausreichend Nudeln oder Kartoffeln f├╝r heute Mittag und f├╝r einen sch├Ânen Auflauf morgen. Den kannst du dann beim Backen mit in den Ofen geben. Vorsicht: Denke daran, ihn bei zu hohen Temperaturen abzudecken!

Backe gleich mehrere Brote gleichzeitig, wenn du wei├čt, dass ein Brot pro Tag gegessen wird. So musst du nicht t├Ąglich backen. Achte dabei auf besonders lang frisch haltende Brote wie z.B. dieses Dinkelbrot oder dieses K├Ârnerbrot.

Das waren nun schon ein Haufen Tipps und ich freue mich ├╝ber deine pers├Ânlichen Erfahrungen und Energiespartipps im Bereich Kochen und Backen! Schreibe sie mir bitte hier unter meinen Beitrag, so dass alle Seitenbesucher etwas davon haben ­čśŐ.


In meinem n├Ąchsten Beitragen werde ich dir eine Menge Sparpotenzial zu anderen energieaufwendigen Bereichen liefern. ­čĺĚ­č媭čĺÁ­čĺÂ

Vielen lieben Dank f├╝r deine Unterst├╝tzung!

Deine Nachhaltigkeitsvison├Ąrin

Janina Bischoff