Abgenutzte Schrankgriffe? Mit diesem Trick kannst du sie wieder aufwerten

Die Schrankgriffe unserer vor einem Jahr gebraucht gekaufter Vitrinen wurden leider immer unansehlicher denn die oberste Schicht blätterte ab.

Mein erster Gedanke war tatsächlich Neue zu kaufen, da bin ich ganz ehrlich. Ich war sogar im Baumarkt und habe im Internet geschaut bis ich meine immer noch recht gefestigten Verhaltensmuster erkannte und bewusst anhielt. Und fragte mich: „Warum will ich eigentlich neue Griffe kaufen? Sind die Griffe kaputt und wenn dann unreparabel? Nein, sie sind noch gut in Schuss, nur nicht mehr so schön. Dagegen kann ich doch etwas tun! Also nahm ich die Griffe nach einer kurzen Reinigung mit an meinen Näh-Bastel-Tisch und kramte in der Lackkiste mit all den Nagellacken, die wir letztes Jahr zum Bemalen der Vasen genommen haben. Die kann man übrigens auch umgedreht in die Erde gesteckt hervorragend zum Bewässern von Topfpflanzen nehmen. Ich suchte mir zwei möglichst volle Nagellackfläschchen, einen dunklen und einen hellen und trug sie tupfend erst den dunklen, dann den hellen, dann die dunklen und zum Schluss wieder den hellen auf, so dass ein für mich schönes Muster entstand. Man kann dabei natürlich seinem Geschmack und seiner Fantasie freien Lauf lassen!

Kreativ sein hilft mir persönlich übrigens gut durch die Coronazeit, das merke ich immer wieder.

Ich merke immer wieder, dass ich noch immer nicht angekommen bin, dass ich noch ganz viel besser machen kann! Dazu bin ich aber bereit und lerne noch ganz viel dazu, was mir Spaß macht. Es spart Ressourcen und nicht zuletzt bares Geld, welches man besser in wertige Nahrung investieren kann.

Kreative Grüße

Janina@sollumbruchstelle.de