Eierpappen zum Trocknen von Blüten und Kräutern verwenden

Damit Blüten und Blätter haltbarer gemacht werden, ist Trocknen das Mittel der Wahl. Gut durchgetrocknet kann man sie anschließend hervorragend und ohne zu verderben nutzen.

Wir haben ja im Garten eine Menge Ringelblumen und auch Kräuter. Nun war ein bei einem schönen Kräuterkurs in Mettingen bei Salzling und habe unter Anderem gelernt, dass man die Kräuter und Blüten nicht auf der Fensterbank sondern im Dunkeln z.B. im Keller trocknet.

Wir haben zur Zeit eine Menge Eierpappen haben weil die ja nun dank Corona nicht mehr zurück genommen werden. Ich habe mir überlegt, dass sie perfekt sind um die Blüten und Blätter zu separieren.

Wichtig: Vor der Verwendung müssen die Eierpappen für min. 10 Minuten bei 80°C in den Backofen um eventuell vorhandene Salmonellen abzutöten. (Danke an unsere Leserin Astrid F. für den Hinweis!) Keine Sorge, wir haben es ausprobiert und es funktioniert hervorragend 🙂, da brennt nix.

Das habe ich hier zum Beispiel mit unseren Ringelblumen gemacht um mit den Blütenblättern schönes, geschmeidig machendes Ringelblumenblütenöl anzusetzen.

Dazu habe ich die Blüten komplett jeweils in eine Mulde gelegt.

Nach 4 Wochen habe ich die trockenen Blüten aus dem Keller geholt

und die Blütenblätter in ein Glas gelegt. Das habe ich mit Öl aufgegossen und lasse es nun auf der Fensterbank stehen. Es wird täglich geschwenkt. Wichtig ist, dass die Blütenblätter komplett im Öl sind.

Auch Frauenmantel habe ich im Keller getrocknet und zur Zeit trockne ich Rosenblütenblätter. Diese habe ich, weil sie sonst zu dicht sind, Blatt für Blatt in je eine Mulde gelegt. Das ist zwar sehr mühsam aber bei so wohlduftenden Rosen, die sich gut verwenden lassen, absolut der Mühe wert.

Du möchstest wissen, wie ich das Ringelblumenöl mache? Schau mal hier:

DICH NERVT DIE VERMÜLLUNG AUCH?
Ich möchte dich nochmal an mein Kunstprojekt „Collage der Blamage zum Thema Maskenentsorgung“ erinnern und dich bitten, die Augen offen zu halten, unsachgemäß entsorgte Masken zu fotografieren und mir für das Projekt zu schicken. 🙂

Zweckentfremdergrüße aus der Hitze

Janina@sollumbruchstelle.de