Ein alter Hut – wozu ist der noch gut?

Meine Kurze ist gewachsen und ihr alter Sonnenhut ist zu klein. Das Zierband war schon abgelöst und bei dem Versuch, es wieder hübsch anzunähen bin ich gescheitert, es sah doof aus. ´Tja… was mach ich nur damit?´, dachte ich mir,´Wegwerfen ist auch irgendwie blöd!´ Also habe ich mir etwas im Nachhinein total Naheliegendes ersponnen, denn mal ehrlich, wer hat noch nie etwas in einem Hut transportiert? Der Hut sollte zum Körbchen werden! So!

Gesagt, getan. Ich habe den Hut einmal von innen nach Außen gedreht, damit die schöne Seite von oben zu sehen sein wird. Anschließend habe ich die Kanten mit Klammern, das geht auch mit Wäscheklammern wenn man solche nicht hat, festgemacht.

Da ich wollte, dass 4 „Ecken“ rausstehen, habe ich nur an 4 Kanten ein kleines Stück mit 3-fachem Geradstich knapp 2 Fingerbreit unterhalb der Kante festgenäht. Das kann natürlich jeder machen wir er mag. Man kann das Körbchen auch anschließend verzieren wenn einem sowas gefällt. Erlaubt ist alles, was Freude bereitet.

Unsere „Pinguhasen“ fühlen sich darin total wohl aber auch dieser Hund findet das Körbchen prima!

Obst oder Schmuck wären auch gut darin aufbewahrt. Oder als Präsentkorb wäre es durchaus schön anzusehen.

Ich geb dir jetzt aber keinen Korb, sondern nur die Idee eines Korbes :D.

Viel Spaß damit, schick uns ein Foto wenn du einen machst!

Korbitastische Grüße

Janina@sollumbruchstelle.de