Blumen? Was können die schon?

Jeder der mich kennt, weiss, dass ich bis letztes Jahr keine Blumen auf dem Balkon hatte und wenn dann waren es essbare. Ich habe immer gesagt:“Wozu soll ich Blumen säen, die bringen mir nichts.“ Klar, fand und finde ich Blumen auch schön aber wenn sie wachsen möchte ich sie nicht abschneiden und so haben sie oberflächlich gesehen, keinen echten Nutzen für mich. Mittlerweile habe ich da ein breiteres Spektrum an Sicht gewonnen. Die Insekten brauchen diese Blumen und wir brauchen die Insekten. Bienen allen voran, die den köstlichen Honig machen, um mal ganz ganz offensichtlich nützlich zu denken. Ein Insektenhotel haben wir schon seit Jahren durch eine Sommerkarussell-Aktion eines Blumenverkäufers. Wildbienen wohnen da ab und an mal. Jetzt haben wir, Blumenzwiebeln sei dank, ein hübsches Buffett für die fließigen Sumsebienchen und andere Insekten. Dank der vielen Steinwüsten in Gärten und Vorgärten entsteht ein Mangel. Ich weiß auch gar nicht warum die Welt immer pflegeleicht und geordnet sein muss und erst recht nicht diese hässlichen, lebensfeindlichen Konstrukte. Wenn wir dann demnächst einen Garten haben, der übrigens schon echt schön ist und viele tolle Pflanzen beherbergt, vergessen wir die blühenden Schönheiten nicht und wer weiß, vielleicht können wir ihre Samen ernten und brauchen nächstes Jahr keine kaufen. Wäre total Öko :). Liebe Grüße vom schlottrigkalten Balkonien, Janina